TU Berlin

Chair of ThermodynamicsIntegrierte chemische Prozesse in flüssigen Mehrphasensystemen

Ein rotes Dreieck, darunter drei orangen senkrechten Balken als Symbol für Fakultät 3. Das Symbol befindet sich innerhalb  des kreisförmigen Schriftzuges: Prozesswissenschaften.

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

InPrompt Sonderforschungsbereich/Transregio 63

Lupe

Am Sonderforschungsbereich Transregio 63 sind Arbeitsgruppen der TU Dortmund, der Otto von Guericke Universität Magdeburg und der TU Berlin beteiligt. Ziel des Sonderforschungsbereichs ist die Entwicklung von Methoden zur sicheren Auslegung und Optimierung sowie zum Betrieb von Prozessen mit flüssigen Mehrphasensystemen. Diese sollen für die Veredelung langkettiger biobasierter Rohstoffe aus Rohstoffgemischen eingesetzt werden.

 

 

Abbildung 1: Schematische Prozessdarstellung.
Lupe

 

Beispielhaft werden im Sonderforschungsbereich die Hydroformylierung und die Hydroesterifizierung betrachtet. Bei diesen Reaktionen können sowohl lineare als auch verzweigte Produkte entstehen.

 

 

Abbildung 2: Entstehung unterschiedlicher Produktisomere.
Lupe

 

Da zur Weiterverarbeitung der Produkte unter Umständen sehr hohe Reinheiten der linearen Stoffe erforderlich sind (z.B. bei der Polymerisation), wird am Fachgebiet Thermodynamik und thermische Verfahrenstechnik der TU Berlin in Kooperation mit dem Fachgebiet Fluidverfahrenstechnik der TU Dortmund die Trennung der linearen von den verzweigten Stoffen erforscht. Untersucht wird dabei sowohl die Kristallisation als auch die Adsorption.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe